Der Spezialist für Hotel und Gastronomie

Wer heute nicht die Fragen für übermorgen stellt, wird morgen ohne Antworten dastehen.

Unser CO Fussabdruck

Warum messen wir unseren CO Ausstoß?

CO₂ ist ein Treibhausgas und führt bei zunehmender Konzentration in der Atmosphäre zu einer Erwärmung des Erdklimas. Dies liegt daran, dass ein größerer Anteil der Wärmestrahlung der Erde von der Schicht aus Treibhausgasen reflektiert wird. Eine zu hohe Konzentration von CO₂ in der Luft kann zu einer dauerhaften globalen Erwärmung führen und unser Ökosystem damit erheblich ins Ungleichgewicht bringen.

Zwischen 1970 und 2004 sind die globalen CO₂ Emissionen um 80% gestiegen. Der Klimawandel lässt sich aus unserer Sicht nicht wegdiskutieren.

Wir haben uns deshalb dazu entschieden, eine unternehmensweite Treibhausgasbilanz zu erstellen.

Hiermit soll ein Überblick über die Struktur und Größenordnung der von Greif Textile Mietsysteme verursachten Treibhausgasemissionen geschaffen werden. Das bildet die Grundlage für fortlaufendes Monitoring und schrittweise Reduktion der Emissionen. Die Bilanzierung beschränkte sich für 2013 und 2014 zunächst auf die direkten Emissionen aus Brennstoff- und Kraftstoffverbrauch (Scope 1) sowie die indirekten Emissionen aus Energiebezug (Scope 2).

Seit 2015 messen wir auch die sonstigen indirekten Emissionen (Scope 3). Dabei handelt es sich um die vor- und nachgelagerten Aktivitäten unserer Geschäftstätigkeit. Dazu zählen bspw. alle Geschäftsreisen, eingekaufte Textilien, Kapitalgüter oder auch das Pendeln der Mitarbeiter.

 


Quelle: GHG Protokoll, Seite 5

 

Die folgende Tabelle zeigt die relativen Emissionen pro Umsatz, pro Mitarbeiter und pro Tonne umgeschlagener Wäsche für die Jahre 2015 und 2016. Die Zahlen beinhalten die Scope 1, 2 und 3 Emissionen.

Hierbei zeigen sich Zuwächse in den CO₂ Emissionen in allen drei Teilbereichen. Dies resultiert hauptsächlich aus den gestiegenen Emissionen unseres Energiebezuges. Der Strommix der in 2016 und 2017 bezogenen Energie enthielt einen deutlich geringeren Anteil an Öko-Strom als noch in 2015. Durch die Analyse unserer CO₂ Bilanz sind wir uns diesem negativen Effekt bewusst geworden. Als Konsequenz haben wir unseren Strombezug zum 1. Januar 2018 für alle Niederlassungen auf 100% Öko-Strom umgestellt.

Der positive Effekt dieser Maßnahme wird in unserem Carbon Footprint Report 2019 zu sehen sein.

 

Den ausführlichen Bericht finden Sie hier:
Carbon Footprint Report 2017

Ich blicke oft in die Zukunft. Wir müssen schließlich den Rest unseres Lebens darin verbringen.

Martin Greif, Geschäftsführer