Der Spezialist für Hotel und Gastronomie

Wer heute nicht die Fragen für übermorgen stellt, wird morgen ohne Antworten dastehen.

Unser CO Fussabdruck

Warum messen wir unseren CO Ausstoß?

CO₂ ist ein Treibhausgas und führt bei zunehmender Konzentration in der Atmosphäre zu einer Erwärmung des Erdklimas. Dies liegt daran, dass ein größerer Anteil der Wärmestrahlung der Erde von der Schicht aus Treibhausgasen reflektiert wird. Eine zu hohe Konzentration von CO₂ in der Luft kann zu einer dauerhaften globalen Erwärmung führen und unser Ökosystem damit erheblich ins Ungleichgewicht bringen.

Seit 1970 haben sich die globalen CO₂ Emissionen mehr als verdoppelt. Der Klimawandel lässt sich aus unserer Sicht nicht wegdiskutieren.

Wir haben uns deshalb dazu entschieden, eine unternehmensweite Treibhausgasbilanz zu erstellen.

Hiermit soll ein Überblick über die Struktur und Größenordnung der von Greif Textile Mietsysteme verursachten Treibhausgasemissionen geschaffen werden. Das bildet die Grundlage für fortlaufendes Monitoring und schrittweise Reduktion der Emissionen. Die Bilanzierung beschränkte sich für 2013 und 2014 zunächst auf die direkten Emissionen aus Brennstoff- und Kraftstoffverbrauch (Scope 1) sowie die indirekten Emissionen aus Energiebezug (Scope 2).

Seit 2015 messen wir auch die sonstigen indirekten Emissionen (Scope 3). Dabei handelt es sich um die vor- und nachgelagerten Aktivitäten unserer Geschäftstätigkeit. Dazu zählen bspw. alle Geschäftsreisen, eingekaufte Textilien, Kapitalgüter oder auch das Pendeln der Mitarbeiter.

Seit dem Berichtsjahr 2017 haben wir auch unsere wichtigsten Partnerunternehmen in unseren CO₂ Fußabdruck mit aufgenommen. Details hierzu finden Sie im unten aufgeführten Carbon Footprint Report 2021.

 


Quelle: GHG Protokoll, Seite 5

 

Die folgende Tabelle zeigt die relativen Emissionen pro Umsatz, pro Mitarbeiter und pro Tonne umgeschlagener Wäsche für die Jahre 2017, 2018, 2019 und 2020. Die Zahlen beinhalten die Scope 1, 2 und 3 Emissionen unserer eigenen Niederlassungen, wie auch Standorte unserer wichtigsten Partner.

 

 

Hierbei zeigen sich zum Teil deutliche Reduktionen in den CO₂ Emissionen innerhalb der letzten vier Jahre in den drei Teilbereichen. Das ist das Ergebnis von reduziertem Brennstoff- und Kraftstoffverbrauch. Erreicht haben wir dies zum einen durch deutlich weniger Einsatz von Heizöl und zum anderen schlägt hier die Inbetriebnahme des neuen Berliner Standortes Anfang 2017 zu buche. Die mit hochmoderner Technik ausgestattete Niederlassung, ist in Sachen Energieverbrauch und Energieeffizienz auf dem neusten Stand. Weiter haben wir in 2018 in den Niederlassungen begonnen, ein neues Waschverfahren einzuführen, welches uns deutliche Effizienzvorteile liefert. Ende 2019 wurde dieses hochmoderne Waschverfahren an allen Standorten integriert und wird perspektivisch noch weitere Einsparungen im Bereich der CO₂ Emissionen liefern.

Die deutlich gesunkenen Emissionswerte pro Umsatz und Mitarbeiter sind im wesentlichen durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf unseren Geschäftsbetrieb zurückzuführen.
Sämtliche Unternehmensbereiche wie Produktion, Logistik und Verwaltung konnten nicht effizient ausgelastet werden. Wir rechnen ab dem Geschäftsjahr 2021 mit einer deutlichen Verbesserung zu 2020 und ab 2022 mit einer Fortführung der bisher so erfolgreichen CO₂ Reduktionsbemühungen.

 

Den ausführlichen Bericht finden Sie hier:
CO2 Footprint Report 2021

Beratung zu Nachhaltigkeits-Themen?
Jetzt Kontakt aufnehmen

Ich blicke oft in die Zukunft. Wir müssen schließlich den Rest unseres Lebens darin verbringen.

Martin Greif, Geschäftsführer