Der Spezialist für Hotel und Gastronomie
9. Juni 2022

Unterstützung und Initiierung mehrerer Spendenaktionen für die Ukraine

Für die Greif-Gruppe als Familien- und Multikulturen-Unternehmen war nach der Nachricht über die Angriffe auf die Ukraine sofort klar, dass sie helfen möchte. Mittlerweile wurden bereits mehrere Spendenaktionen ins Leben gerufen.

So standen seit Anfang März bundesweit an allen Standorten Spendenboxen, um Geldspenden für die Nothilfe Ukraine der Hilfsorganisation „Aktion Deutschland Hilft“ zu sammeln. Dabei kam ein Betrag von 1.197€ zusammen. Familie Greif hat die Spendensumme aus eigener Tasche aufgestockt, so dass der großartige Betrag von 3.000 Euro an die Hilfsorganisation überwiesen werden konnte.

Am Standort Wolfratshausen wurden sieben Fahrzeuge von Greif Mitarbeitern und freiwilligen Helfern mit Spenden beladen. Die Spenden bestanden aus Bettwäsche, Frotteeware, Lebensmitteln und Medizin und wurden teils von Greif und teils von anderen großzügigen Spendern zusammengetragen. Die Spenden wurden über Ungarn an die ungarisch-ukrainische Grenze gefahren und der Stiftung „Grenzenlose Kinderhilfe“ übergeben.  

Und auch am Standort Augsburg wurde eine Spende bestehend aus 85 Bettwäsche-Sets und fünf Schmutzfangmatten gepackt und an das Dominikus-Ringeisen-Werk in Ursberg gebracht. Die Einrichtung der Caritas hatte Anfang April insgesamt 82 Kinder mit unterschiedlichen körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen aus einem Waisenhaus samt ihrem Pflegepersonal und dessen Familienangehörigen aus der Ukraine bei sich aufgenommen, die diese Waren dringend benötigen.

Rosa Maria Brückner vom Zentralbereich Spendenwesen des Dominikus-Ringeisen-Werks sagte: „Wir freuen uns sehr darüber, dass die Firma Greif im wahrsten Sinne des Wortes bei uns als Unterstützerin „auf der Matte gestanden hat“. Die Lieferung der Bettwäsche war schon ein Segen und dann kamen auch noch die Schmutzfangmatten… Eine großartige Sache! Herzlichen Dank!“
Zustande gekommen ist die Hilfsaktion aufgrund einer persönlichen Beziehung eines Greif Mitarbeiters zu einer Mitarbeiterin des Dominikus-Ringeisen-Werks.
Markus Greif, Geschäftsführer Greif-Gruppe: „Ich bin stolz darauf, dass meine Mitarbeiter proaktiv mit solchen Spendenaktionen auf mich zukommen.“ 

Aber auch Kunden der Greif-Gruppe haben tatkräftig Hilfe geleistet und wurden dabei unterstützt. Auf Bitte eines Hotelkundens in München hat Greif 12 Bettwäsche-Garnituren für Flüchtlinge gespendet. Und auch einem weiteren großen Hotel in München konnte Greif zur Seite stehen. Dort wurden in 50 Zimmern Flüchtlinge untergebracht. Diese Zimmer wurden zwei Wochen lang mit kostenfreier Wäsche ausgestattet.

Die Greif-Gruppe hofft, mit diesen Aktionen dazu beitragen können die Situation für die Betroffenen ein kleines bisschen zu verbessern.